Unsere Umwelt

Wir wollen es wissen

Während der Planungs- und Bauphase wurden wir dauernd mit der Frage konfrontiert, warum diese Grösse und soviel Technik. Da wir die nächsten Jahre ohne festen Wohnsitz im Expeditionsmobil leben wollten, befassen wir uns auch mit der Umwelt und deren Belastung. Wir wollen wissen, was das Reisen für die Umwelt bedeutet. Deswegen der Aufwand für die umfangreiche Statistik. 


Leider hat Covid uns einen Strich durch die Rechnung gemacht und wir behalten eine kleine Mietwohnung als Rückzugsort wenn alle Stricke reissen!

Das Fahrzeug

Laut Dokumentation des Fahrzeuges verbraucht es im Durchschnitt bei leichter Belastung bis 32 Liter pro 100 km. Bei unserem Fahrzeug wurde die Doppelbereifung demontiert und die dritte Achse durch eine Lenkachse ersetzt, der Motor einem Tuning unterzogen was den Treibstoffverbrauch erheblich mindert. Nach ersten Erfahrungen verbrauchen wir zwischen 25 und 30 Liter pro 100 km, Offroad natürlich mehr. Der Offroad-Anteil wird über die ganze Reise weniger als 2.5% ausmachen. Der effektive Verbrauch wird sich auf der Reise zeigen und rechts in der Statistik als Durchschnittsverbrauch angezeigt.

Unsere Mobilität

Nicht durch die Welt rasen, sondern Zeit für die bereisten Länder haben: Das heisst weniger gefahrene Kilometer. Die Jahresmobilität im In- und Ausland eines Durchschnittsschweizers liegt heute bei 24'849 km pro Jahr, das heisst für zwei Personen (24'849 x 2) / (1.6 x 365) = 85.099 km / Tag (Quelle: BFS 2015). Wir haben vor, im langfristigen Durchschnitt nicht mehr als 50 - 100 km pro Tag zu fahren. Damit kommen wir für uns beide auf weniger als 35.000 km pro Jahr. Die effektiv gefahrenen km sehen Sie rechts in der Statistik. 

Unser Wasserverbrauch im Vergleich zur Schweiz

Ein Schweizer verbraucht durchschnittlich inklusive Ferien und Freizeit 163 Liter, bei zwei Personen sind das 326 Liter Trinkwasser pro Tag (Quelle: SVGW 2017). Unseren tatsächlichen Tagesverbrauch für zwei Personen sehen Sie rechts in der Statistik.

Unser Stromverbrauch im Vergleich zur Schweiz

Ein Schweizer benötigt im Durchschnitt rund 2'194 kWh pro Jahr, dies ergibt bei zwei Personen 4'388 kWh pro Jahr, das heisst 12.02 kWh pro Tag für zwei Personen (Quelle: BFE / Prognos 2018). Mit der "BOHNEMONI" haben wir zwei Haushalte zusammengelegt. Da wir so viele Möglichkeiten haben, Strom zu erzeugen, werden wir zuerst die natürlichen Ressourcen nutzen und erst dann auf Diesel zugreifen. Unseren Tagesverbrauch für zwei Personen sehen Sie rechts in der Statistik, ebenso den prozentualen Anteil erneuerbarer Energie.

Umweltindikator – Treibhausgasemissionen CO2

Durch den Ausstoss von Treibhausgasen verstärkt der Mensch den natürlichen Treibhauseffekt und beeinflusst auf diese Weise das Klima. Der überwiegende Teil dieser Treibhausgasemissionen entsteht bei der Verbrennung fossiler Energieträger. Der Treibhausgas Fussabdruck entspricht der Gesamtmenge an Treibhausgasen, die im In- und Ausland verursacht wird, um die inländische Endnachfrage zu decken. 2017 belief sich der Treibhausgas Fussabdruck der Schweiz auf 119 Millionen Tonnen CO2-Äquivalente, wobei 66% der Emissionen im Ausland entstanden. Seit 2000 hat der Treibhausgas Fussabdruck insgesamt um 6% abgenommen – die inländischen Emissionen um 13%, die import bedingten um 2%. Quelle: BFS 2019. Umgerechnet auf die in der Schweiz lebende Bevölkerung betragen die pro Kopf Emissionen also rund 14 Tonnen CO2-eq pro Jahr. Bis Mitte dieses Jahrhunderts muss die Menschheit die CO2-Emissionen auf Netto Null reduzieren, das heisst komplett aus den fossilen Energien aussteigen. Aufgrund ihrer Emissionen in der Vergangenheit sollten die Industriestaaten das Netto Null Ziel sogar deutlich vor 2050 erreichen.

Treibhausgasemissionen durch Energie

Die mit dem angegebenen Dieselbedarf verbundenen Treibhausgasemissionen werden mit den Emissionsfaktoren der KBOB Empfehlung 2009/1:2016 (KBOB et al. 2016) ermittelt. Diese Emissionsfaktoren umfassen die Emissionen am Auspuff des Lkw, die Bereitstellung des Diesels (vom Bohrloch bis zum Tank) sowie anteilsmässig die Herstellung des Lkw und Bau und Unterhalt der Strassen.

Treibhausgasemissionen durch Konsum

Auch unser Konsum ist mit Treibhausgasemissionen verbunden. Für eine grobe Schätzung der Treibhausgasemissionen unserer Ausgaben verwenden wir die aktuellst verfügbaren Treibhausgas Intensitäten des Konsums Schweizer Haushalte gemäss Nathani et al. (2016). Unsere Ausgaben haben wir in die nachstehenden 10 Konsumkategorien eingeteilt (C04 Wohnen und Energie und C10 Bildung sind für uns nicht relevant).

Fazit

Der derzeitigen Umweltbelastung sind wir uns im Klaren und wissen, dass Treibhausgasemissionen das Klima und die Lebensqualität auf unserem Planeten beeinflussen. Wir haben die Wohnung verkauft, unsere Haushalte aufgelöst und Hab und Gut auf das Wesentliche verkleinert. Bedingt durch Corona haben wir uns für eine kleine 3-Zimmerwohnung entschieden. Unsere fahrbare Wohnung für zwei Personen auf 6 Rädern mit 15.75 m2 wird uns in Zukunft im dritten Lebensabschnitt um den Erdball führen. Für uns ist die Statistik und deren Auswertung ein Gradmesser, um unser Verhalten gegenüber der Umwelt zu beobachten und dementsprechend zu handeln! Siehe  Statistik rechts und bei den Finanzen.

Hinweis

In dieser Abschätzung der Treibhausgasemissionen ist die Euro-Abgasnorm unseres Fahrzeuges nicht berücksichtigt. Der Dieselverbrauch für den MAN und derjenige für die Heizung werden separat erfasst.

 


Diesen Artikel kommentieren oder Fragen dazu stellen

© 2023 BOHNEMONI, All Rights Reserved.